Bezahlen Krankenkassen bald Cannabis für Schwerkranke?

Cannabis
Eine Darreichungsform von Cannabis ist die Inhalation über einen Vaporizer. Bei der Vernebelung werden, anders als bei einem Joint, angeblich keine krebserregenden Stoffe erzeugt, und keiner der wertvollen Wirkstoffe geht verloren. Foto: privat

Schwerkranke Menschen mit starken Schmerzen sollen künftig leichter an Cannabis zur Linderung ihrer Beschwerden kommen. Das hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler in einem Zeitungsinterview in Aussicht gestellt. Ein wichtiger Schritt für die Betroffenen. Denn sie bewegen sich häufig am Rande des Illegalen. Zwar dürfen aktuell in Deutschland rund 350 Patienten Cannabis offiziell aus medizinischen Gründen verwenden, jedoch können sich viele das Produkt aus der Apotheke nicht leisten. Die Krankenkassen übernehmen bislang nicht die Kosten. Ein Gramm kostet in der Apotheke nach Angaben der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände 15 bis 18 Euro.

Bauen die Patienten die Pflanzen selbst an, müssen sie mit polizeilichen Ermittlungen rechnen, da dies grundsätzlich strafbar ist. Gegen ein Urteil des Kölner Verwaltungsgerichts, das Schwerkranke davon ausnimmt, hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) nach Medienberichten Berufung eingelegt, mit der Begründung, dass selbst angebautes Cannabis nicht die Qualität wie das aus der Apotheke habe.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler fordert deshalb, dass die Politik nun schnell Rechtssicherheit schafft und dass die Krankenkassen die Kosten für den Cannabiskonsum aus medizinischen Gründen übernehmen. Mehr zum Thema „Cannabis als Medikament“ finden Sie auch in unserem Printmagazin RehaTreff 4/2014, S.42.

Weitere Artikel

Bundesteilhabepreis 2020

Am 11. Mai ist der Bundesteilhabepreis 2020 vom  Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ausgelobt worden. Das Thema ist „Perspektive auch in Corona-Zeiten: Barrierefrei...

ADAC Stiftung unterstützt FGQ

„Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Uns ist es ein ausdrückliches Anliegen, bedürftigen und besonders betroffenen Menschen Hilfe anzubieten, um ihren zusätzlich...

Ein neues Kapitel kann beginnen

Rollstuhlbasketballer Joe Bestwick war Paralympics-Dritter und Europameister mit Großbritannien und Champions-Cup-Sieger sowie vierfacher deutscher Meister und Pokalsieger...

Soziale Medien

21,114FansGefällt mir
2,904NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge

Bundesteilhabepreis 2020

Am 11. Mai ist der Bundesteilhabepreis 2020 vom  Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ausgelobt worden. Das Thema ist „Perspektive auch in Corona-Zeiten: Barrierefrei...

ADAC Stiftung unterstützt FGQ

„Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Uns ist es ein ausdrückliches Anliegen, bedürftigen und besonders betroffenen Menschen Hilfe anzubieten, um ihren zusätzlich...

Ein neues Kapitel kann beginnen

Rollstuhlbasketballer Joe Bestwick war Paralympics-Dritter und Europameister mit Großbritannien und Champions-Cup-Sieger sowie vierfacher deutscher Meister und Pokalsieger...

Sommercamp coronabedingt umgeplant

Aus der Not eine Tugend machen. Diesem Sprichwort folgend hat das in Kassel ansässige Bildungs- und Forschungsinstitut zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) ein ursprünglich...

FOCUS CP rehaKIND-Kongress verschoben

Um den Schutz für alle Aktiven und die Betroffenen zu gewährleisten, haben die vier veranstaltenden Vereine des FOCUS CP rehaKIND-Kongresses laut einer...