Hightech-Löffel hilft Parkinson-Patienten

Der Löffel gleicht die Zitterbewegung aus und ermöglicht selbstständiges Essen. Foto: Screenshot/youtube
Der Löffel gleicht die Zitterbewegung aus und ermöglicht selbstständiges Essen. Foto: Screenshot/youtube

Google kauft Hersteller von Hightech-Löffeln für Patienten mit neurologischen Erkrankungen

Die amerikanische Firma Lift Labs produziert Löffel für Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie Parkinson. Diesen Patienten fällt es durch starken Tremor (Zittern) schwer, einen Löffel zu halten bzw. zum Mund zu führen. Die Sensoren und Motoren im Lift Labs-Löffel gleichen diese Bewegungen aus und ermöglichen so das selbstständige Essen. Laut Angaben des Herstellers kann der Löffel bis zu 70 Prozent des Tremors herausfiltern. Erhältlich ist das Hilfsmittel zum Preis von 295 Dollar.

Am Donnerstag wurde bekannt, dass der US-Suchmaschinenkonzern Google das Unternehmen Lift Labs gekauft hat. Dieses wird nun in den Entwicklungsbereich des Konzerns eingegliedert. Google ist zwar mit seiner Suchmaschine groß geworden, investiert aber immer mehr in andere Technologien. Welchen Preis Google für Lift Labs bezahlt hat, ist nicht bekannt.

(AWS)

Weitere Artikel

Umgezogen und umfirmiert

Die interco Group!, Spezialist für Produkte und Reha-Lösungen im Bereich Sitzen und Positionieren, bezog ihr neu gebautes Firmengebäude, direkt neben dem bisherigen Firmensitz in...

Tagung NEURO Online

Die Tagung NEURO 2021 wird am 2. Oktober zwischen 10 und 16 Uhr online stattfinden, da es immer noch zu unsicher ist, eine Präsenz-Veranstaltung...

VPKA bietet Mitgliedern neuen Tarifvertrag an

Nach zweijährigen Verhandlungen zwischen dem Verband der Privatkrankenanstalten in Bayern e.V. (VPKA) und der Vereinten Dienstleistungsgesellschaft (ver.di) kann der VPKA seinen Mitgliedern einen neuen...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge

Umgezogen und umfirmiert

Tagung NEURO Online

Neues von AMF-Bruns