Jobsuche: Gute Erfahrungen mit anonymisierten Bewerbungen

Wer eine Behinderung hat, wird im Bewerbungsverfahren oftmals direkt aussortiert. Foto: CC BY 2.0, Dirk Vorderstraße
Wer eine Behinderung hat, wird im Bewerbungsverfahren oftmals direkt aussortiert. Foto: CC BY 2.0, Dirk Vorderstraße

Das Familienministerium Rheinland-Pfalz hat den Abschlussbericht zu dem Pilotprojekt des Landes zum Anonymisierten Bewerbungsverfahren vorgelegt und eine positive Bilanz des Projekts gezogen. Familienministerin Irene Alt kündigte außerdem an, dass das Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen das anonymisierte Bewerbungsverfahren auch in Zukunft anwenden wird.

Die Antidiskriminierungsstelle des Landes im Familienministerium hatte über eine Gesamtlaufzeit von drei Jahren mit sieben Kooperationspartnern das Pilotprojekt Anonymisiertes Bewerbungsverfahren durchgeführt und ausgewertet. Während des Projekts wurden für die erste Auswahlphase, die persönlichen Angaben in eingehenden Bewerbungsunterlagen geschwärzt, so dass die Einladungen zu Vorstellungsgesprächen allein aufgrund der fachlichen Qualifikationen erfolgten.

Im Pilotprojekt wurde intensiv an dem Verfahren und seinen Instrumenten gearbeitet. Dabei wurden die anfängliche Skepsis, auftretende Schwierigkeiten, die unterschiedlichen Erfahrungen und die positiven Überraschungen thematisiert. Der Bericht zum Pilotprojekt enthält die technischen, methodischen und inhaltlichen Ergebnisse. Ministerin Irene Alt: „Ohne diese konzentrierte und sachbezogene Auseinandersetzung mit den Anforderungen hätten diese Ergebnisse und Schlussfolgerungen nicht gemeinsam erarbeitet werden können. Es ist vor allem der Bereitschaft der Personalverantwortlichen sowie der wissenschaftlichen Evaluation und der Unterstützung durch die Neutrale Stelle zu verdanken, dass wir jetzt Empfehlungen im Umgang mit dem anonymisierten Bewerbungsverfahren vorstellen können. Ich danke daher allen Beteiligten des Projekts.“

Die Dokumentation des Projektes steht hier zum Download bereit.

pm/AWS

Weitere Artikel

Bundesteilhabepreis 2020

Am 11. Mai ist der Bundesteilhabepreis 2020 vom  Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ausgelobt worden. Das Thema ist „Perspektive auch in Corona-Zeiten: Barrierefrei...

ADAC Stiftung unterstützt FGQ

„Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Uns ist es ein ausdrückliches Anliegen, bedürftigen und besonders betroffenen Menschen Hilfe anzubieten, um ihren zusätzlich...

Ein neues Kapitel kann beginnen

Rollstuhlbasketballer Joe Bestwick war Paralympics-Dritter und Europameister mit Großbritannien und Champions-Cup-Sieger sowie vierfacher deutscher Meister und Pokalsieger mit dem RSV Lahn-Dill. Seit Anfang Juni...

Soziale Medien

21,794FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge