Pistorius schuldig der fahrlässigen Tötung

Foto: CC BY 2.0, Lwp Kommunikáció
Foto: CC BY 2.0, Lwp Kommunikáció

Das Urteil im Fall Pistorius ist gefallen. Der südafrikanische Behindertensportler ist wegen der fahrlässigen Tötung seiner Freundin Reeva Steenkampf schuldig gesprochen worden. Die vorsitzende Richterin Thokozile Masipa hatte bereits am Donnerstag eine Verurteilung wegen Mordes ausgeschlossen. Pistorius blieb bis zum Schluss bei seiner Aussage, dass er in Nacht zum Valentinstag 2013 hinter der geschlossenen Toilettentür einen Einbrecher vermutet und aus Panik geschossen hatte. Das Strafmaß wird möglicherweise erst in einigen Wochen bekanntgegeben. Eine Mindeststrafe gibt es nicht, Pistorius drohen bis zu 15 Jahre Haft.

(AWS)

Weitere Artikel

Umgezogen und umfirmiert

Die interco Group!, Spezialist für Produkte und Reha-Lösungen im Bereich Sitzen und Positionieren, bezog ihr neu gebautes Firmengebäude, direkt neben dem bisherigen Firmensitz in...

Tagung NEURO Online

Die Tagung NEURO 2021 wird am 2. Oktober zwischen 10 und 16 Uhr online stattfinden, da es immer noch zu unsicher ist, eine Präsenz-Veranstaltung...

VPKA bietet Mitgliedern neuen Tarifvertrag an

Nach zweijährigen Verhandlungen zwischen dem Verband der Privatkrankenanstalten in Bayern e.V. (VPKA) und der Vereinten Dienstleistungsgesellschaft (ver.di) kann der VPKA seinen Mitgliedern einen neuen...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge

Umgezogen und umfirmiert

Tagung NEURO Online

Neues von AMF-Bruns