TV-Tipp: Ziemlich beste Freunde – Assistenzhunde und ihre Rollifahrer

Foto: VITA e.V.
Foto: VITA e.V.

Am kommenden Donnerstag, den 29. Mai 2014 kommt im Feiertagsprogramm des SWR  um 19h00 (Regionalfernsehen Baden-Württemberg), die Sendung  „Ziemlich beste Freunde“.

Zum Inhalt:

Tom und Kate sind ein Team: fällt ihm etwas runter, hebt sie es auf. Denn Kate ist ein Assistenzhund und Tom sitzt im Rollstuhl. Auch für den 11jährigen Robin ist der Traum vom eigenen Hund in Erfüllung gegangen: sein Golden Retriever Connor zieht ihm nicht nur die Schuhe aus und trägt die Schultasche, er hilft dem körperlich behinderten Jungen auch, anderen Kindern gegenüber selbstbewusster zu sein. Wieviel Geduld und Zuwendung die Ausbildung der vierbeinigen Helfer braucht, wie viel dabei auch die Rollstuhlfahrer lernen – davon weiß Tatjana Kreidler ein Lied zu singen: In ihrem Verein „Vita-Assistenzhunde“ bildet sie sorgfältig Hund und Mensch zu unzertrennlichen Teams aus. Dabei arbeitet sie ausschliesslich mit Lob und achtet den individuellen
Charakter ihrer Hunde.

(SWR)

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge