Uni Bremen beschließt Aktionsplan zur Behindertenrechtskonvention

Die Uni Bremen nimmt sich als erste deutsche Hochschule die UN-Behindertenrechtskonvention vor. Foto: Universität Bremen
Die Uni Bremen nimmt sich als erste deutsche Hochschule die UN-Behindertenrechtskonvention vor.
Foto: Universität Bremen

Als erste Hochschule in Deutschland hat die Universität Bremen einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention verabschiedet. Das teilte das Online-Portal „kobinet“ am Montag mit und beruft sich auf Informationen des Bremer Landesbehindertenbeauftragten Dr. Joachim Steinbrück.

Das Papier enthält unter anderem Maßnahmen für den barrierefreien Ausbau und vereinbarte Unterstützungsmöglichkeiten für Studierende. Zudem sollen alle Regelungen und Aktivitäten der Hochschule auf Inklusionsrelevanz geprüft werden. Auch die Sensibilisierung und Qualifizierung von Lehrenden und VerwaltungsmitarbeiterInnen ist im Aktionsplan verankert.

Hier kann der Aktionsplan als PDF gelesen, heruntergeladen und ausgeruckt werden.

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

21,928FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge