„Wir brauchen starke Interessenvertretungen!“

Schwerbehindertenvertretung
Sozialministerin Katrin Altpeter. Foto: Sozialministerium Baden-Württemberg

„Die Schwerbehindertenvertretungen sind ein wichtiges Instrument, um für Menschen mit Schwerbehinderung eine gleichberechtigte Teilhabe am Arbeitsleben durchzusetzen.“ Mit diesen Worten hat Baden-Württembergs Sozialministerin Katrin Altpeter zur Teilnahme an der Wahl der Schwerbehindertenvertretungen aufgerufen, die in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 30. November bundesweit durchgeführt werden. Die Wahlen finden in allen Betrieben und Dienststellen mit mindestens fünf schwerbehinderten Beschäftigten und ihnen gleichgestellten Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmern statt. „Ich möchte alle schwerbehinderten Beschäftigten ermutigen, sich an der Wahl zu beteiligen und von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen oder – noch besser – sich selbst zur Wahl aufstellen zu lassen“, so die Sozialministerin.

Nach den Regelungen des Neunten Buchs des Sozialgesetzbuches besteht die Schwerbehindertenvertretung aus mindestens einer Vertrauensperson und einer Stellvertreterin oder einem Stellvertreter, die selbst nicht schwerbehindert sein müssen. Die Schwerbehindertenvertretung hat den gesetzlichen Auftrag, die Eingliederung schwerbehinderter Menschen in den Betrieb oder die Dienststelle zu fördern und den schwerbehinderten Beschäftigten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Dabei hat sie zu überwachen, dass die zugunsten schwerbehinderter Menschen geltenden Gesetze, Verordnungen, Tarifverträge, Betriebs- oder Dienstvereinbarungen und Verwaltungsanordnungen eingehalten und die dem Arbeitgeber obliegenden Verpflichtungen erfüllt werden.

Schwerbehindertenvertreter haben aber auch z.B. die Aufgabe, Kolleginnen und Kollegen rund um das Thema Behinderung und Arbeitsplatzsicherung sowie Arbeitsplatzgestaltung zu beraten. Darüber hinaus haben die Schwerbehindertenvertretungen ähnlich wie Betriebsräte eine Reihe von gesetzlich garantierten Mitwirkungs- und Beteiligungsrechten. So haben Sie z.B. das Recht, an den Sitzungen des Betriebsrates oder bei Besprechungen zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat teilzunehmen und sich zu informieren.

„Starke Schwerbehindertenvertretungen sind unverzichtbare Interessenvertretungen für Menschen mit Behinderungen. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben“, betonte die Ministerin Altpeter. „Schwerbehindertenvertretungen setzen in der Praxis um, dass alle Menschen gleichberechtigt miteinander arbeiten können, ihnen die gleichen Chancen und Möglichkeiten offen stehen und niemand ausgegrenzt wird“, so die Ministerin weiter.

 

 

Weitere Artikel

Bundesteilhabepreis 2020

Am 11. Mai ist der Bundesteilhabepreis 2020 vom  Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ausgelobt worden. Das Thema ist „Perspektive auch in Corona-Zeiten: Barrierefrei...

ADAC Stiftung unterstützt FGQ

„Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Uns ist es ein ausdrückliches Anliegen, bedürftigen und besonders betroffenen Menschen Hilfe anzubieten, um ihren zusätzlich...

Ein neues Kapitel kann beginnen

Rollstuhlbasketballer Joe Bestwick war Paralympics-Dritter und Europameister mit Großbritannien und Champions-Cup-Sieger sowie vierfacher deutscher Meister und Pokalsieger...

Soziale Medien

21,150FansGefällt mir
2,922NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge

Bundesteilhabepreis 2020

Am 11. Mai ist der Bundesteilhabepreis 2020 vom  Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ausgelobt worden. Das Thema ist „Perspektive auch in Corona-Zeiten: Barrierefrei...

ADAC Stiftung unterstützt FGQ

„Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Uns ist es ein ausdrückliches Anliegen, bedürftigen und besonders betroffenen Menschen Hilfe anzubieten, um ihren zusätzlich...

Ein neues Kapitel kann beginnen

Rollstuhlbasketballer Joe Bestwick war Paralympics-Dritter und Europameister mit Großbritannien und Champions-Cup-Sieger sowie vierfacher deutscher Meister und Pokalsieger...

Sommercamp coronabedingt umgeplant

Aus der Not eine Tugend machen. Diesem Sprichwort folgend hat das in Kassel ansässige Bildungs- und Forschungsinstitut zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) ein ursprünglich...

FOCUS CP rehaKIND-Kongress verschoben

Um den Schutz für alle Aktiven und die Betroffenen zu gewährleisten, haben die vier veranstaltenden Vereine des FOCUS CP rehaKIND-Kongresses laut einer...