Würzburger Handebike-Rennen: Handbiker trotzen dem Wetter

Am 24. April traten beim Würzburger Residenzlauf breits zum zweiten Mal auch Handbiker gegeneinander an. Trotz schlechter Wetterprognosen nahmen 16 Sportler/-innen aus ganz Deutschland an dem Rennen teil.

Unbenannt
Die Handbiker am Start. Foto: Brigitte Neuske

Der Startschuss fiel um 15:25 Uhr – aufgrund des kurz vor 15:00 Uhr einsetzenden Hagels und (Schnee-)Regens gab es leider keine Möglichkeit, sich warm zu fahren. Zwar blieb es beim Rennen selbst dann trocken, doch die Straße rund um die Residenz war noch nass und auch rutschig. Trotzdem hat das Rennen laut Nadia Schumacher, erfolgreiche Würzburger Handbikerin, allen Spaß gemacht: „Gerade im Start- und Ziel-Bereich wurden wir von den Zuschauern kräftig angefeuert“.

Bei den Männern wurde Lars Hoffmann Erster, Johannes Härter Zweiter und Matthias Schumacher Dritter. Bei den Frauen belegte Nadia Schumacher vor Katrin Möller den ersten Platz. Gleich nach der Siegerehrung setzte der nächste Hagelschauer ein.

AWS/PM

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

21,928FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge