„Die Jecken sind los!“- Köln 99ers kommen zum Keller- Duell

Rollstuhlbasketball
Um jeden Ball kämpfen! , wie hier Leon Schöneberg (schwarzes Trikot) gegen seinen Ex-Kollegen Benjamin Lenatz (Nr. 10, weißes Trikot), lautet die Devise für die Rolling Chocolate, will man den cleveren 99ers aus der Domstadt am Samstag den Schneid abkaufen. (Bildquelle: Harald Junk)

Am Samstag, den 25.01.2014, kommt es im SZ Süd in Heidelberg-Kirchheim zu einem weiteren Abstiegskrimi. Gegen die momentan auf Platz 8 stehenden Kölner wollen die Rolling Chocolate diesmal jedenfalls nicht so sang und klanglos untergehen, wie dies noch in der Hinrunde in Köln der Fall war. Damals hatte man sich in Sicherheit gewähnt, gegen die seit dem Sommer zwar gut verstärken aber nicht unschlagbaren Kölner, auswärts etwas holen zu können und wurde dafür postwendend mit einer bitteren 70:59- Auswärtsniederlage bestraft.
Umso mehr brennt man am Neckar vor eigenem Publikum darauf, für eine sportliche Revanche zu sorgen. Allerdings bleibt zu erwarten, dass die vor allem auf den langen Positionen gut besetzte Mannschaft von Trainer-Fuchs Martin Otto, wie bereits im Hinspiel, top eingestellt sein wird auf den lauernden Gegner aus Nordbaden. Heidelberg geht daher erneut nur als Underdog in die bevorstehende zweite Heimpartie im neuen Jahr, will sich aber im Vergleich zum Hinspiel deutlich steigern.
Vor allem den wieselflinken Holländer Frank de Goede gilt es diesmal definitiv besser in den Griff zu bekommen, denn die Fastbreaks des Flügelflitzers waren im Hinspiel der ultimative „Neckbreaker“ für die jungen Wilden. Ihr Augenmerk müssen die Rolling Chocolate aber auch noch auf weitere gefährliche Spieler der 99ers richten. Allen voran den holländischen Top- Center Paul Toes und seinen Landsmann Edwin Schalkx gilt es ebenfalls weitestgehend aus dem Spiel zu nehmen. Wenn man es dann noch schafft, den Ex-Heidelberger Benjamin Lenatz, der gegen seine alten Teamkollegen voraussichtlich besonders motiviert zu Werke gehen wird, sowie die aus der Distanz sehr treffsichere deutsche Nationalspielerin Marina Mohnen, gut zu kontrollieren, sollte einer möglichen Überraschung nichts im Wege stehen dürfen.
„Wir müssen hell wach sein! Kölns bisherige Bilanz in der Liga spiegelt nicht deren eigentliche Stärke wieder, das zeigen solch überaschende Erfolge wie gegen die BG Baskets Hamburg. Wir müssen erneut weit über unsere Schmerzgrenzen hinaus gehen, dann haben wir vielleicht eine kleine Chance gegen die äußerst ausgefuchsten Kölner!“, trat Trainer Hopp vor der spannenden Partie bewusst auf die Spaßbremse…

Ob es den Rolling Chocolate mit ihren fantastischen Fans im Rücken diesmal gelingen wird, sich gegen das Team aus der Karneval-Hochburg durchzusetzen und damit den ersten Heimsieg 2014 einzufahren?Überzeugen Sie sich am besten selbst und seien Sie dabei, wenn am kommenden Samstag, den 25.01.2014 um 17.30 Uhr der Ball zum Tipp-Off in die Höhe fliegt! Austragungsort des bevorstehenden „Liga-Krachers“ ist wie gewohnt die Halle 1 im Sportzentrum Süd, Harbigweg 11 in 69124 Heidelberg- Kirchheim. Einlass ist wie immer ab eine Stunde vor Spielbeginn.

Weitere Artikel

Umgezogen und umfirmiert

Die interco Group!, Spezialist für Produkte und Reha-Lösungen im Bereich Sitzen und Positionieren, bezog ihr neu gebautes Firmengebäude, direkt neben dem bisherigen Firmensitz in...

Tagung NEURO Online

Die Tagung NEURO 2021 wird am 2. Oktober zwischen 10 und 16 Uhr online stattfinden, da es immer noch zu unsicher ist, eine Präsenz-Veranstaltung...

VPKA bietet Mitgliedern neuen Tarifvertrag an

Nach zweijährigen Verhandlungen zwischen dem Verband der Privatkrankenanstalten in Bayern e.V. (VPKA) und der Vereinten Dienstleistungsgesellschaft (ver.di) kann der VPKA seinen Mitgliedern einen neuen...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge

Umgezogen und umfirmiert

Tagung NEURO Online

Neues von AMF-Bruns