Der Arztbesuch soll barrierefrei werden

Der Großteil der Arztpraxen in Deutschland ist nicht ohne Stufen oder Treppen zu erreichen. Das hat eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Partei „Die Linke“ bestätigt.

Demnach verfüge nur gut jede dritte Praxis (34,4 Prozent) über mindestens ein Merkmal der insgesamt zwölf Kriterien für Barrierefreiheit wie etwa barrierefreier Zugang oder barrierefreie Räume. Etwas besser sei der „barrierefreie Anteil“ bei medizinischen Versorgungszentren (MVZ) mit 45,9 Prozent. Der Sozialverband VdK plädiert seit Jahren für eine bundesweite Barrierefreiheit der über 100.000 Arztpraxen. Während es zumindest für den Neubau von Arztpraxen in allen Landesbauordnungen rechtliche Vorgaben zur Barrierefreiheit gibt, existiere keine Handhabe für den Großteil der Praxen im Bestand. Gleiches gilt für Praxen für Physiotherapie und Massage.

Die neue VdK-Präsidentin Verena Bentele fordert nun ein Umdenken: „Die Politik muss endlich dafür sorgen, dass Einrichtungen und Angebote der medizinischen Versorgung barrierefrei zugänglich sind.“

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge