Kräfteschonend und bequem fortbewegen

Loopwheels sind Räder mit einer integrierten Stoßdämpferaufhängung speziell zum Einsatz am Rollstuhl. Dadurch werden Erschütterungen vermindert. Kopfsteinpflaster oder Schotterwege können so kräfteschonend befahren werden. Optisch machen die Räder ebenfalls was her.

Doch wie funktioniert das alles? Die sichtbaren Ringe sind die Federn, die sich permanent auf das Gelände und sonstige externe Kräfte und Rüttler einstellen. Der Fahrersitz ist freischwebend auf der Radnabe aufgehängt. Die Radnabe macht innerhalb der steifen Radfelge kleinere und größere Bewegungen mit. Das sorgt für eine angenehme Fahrweise.

Gegen Aufpreis sind farbige Greifreifenüberzüge, gepolsterte Tragetaschen für die Räder und Quick-Release-Achsen erhältlich. Wer es gerne richtig bunt mag, kann die Ringfedern in den Farben Blau, Grün, Orange, Lila, Rot und Weiß bestellen. In der Standardversion werden sie in Schwarz geliefert. Das sogenannte Harlequin-Rad ist sogar mit sechs unterschiedlichen Federfarben ausgestattet. Durch die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten entsteht je nach Kundenwunsch ein ganz eigenes Design, das durch das Logo in Wunschfarbe das i-Tüpfelchen erhält.

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge