Trainingsgerät für Transfer ins Auto

Für Menschen mit Bewegungseingeschränkung stellt der Tranfer vom Rollstuhl auf den Autositz oft eine große Hürde dar. Teilweise hat sich die Angst zu fallen tief manifestiert und blockiert die Betroffenen mental. Das Reha-Mobilitätszentrum-NRW hat mit dem neuen Trainingsgerät REHA-SLIDE die Möglichkeit geschaffen unter professioneller Anleitung den sicheren Transfer ins Auto trainieren zu können.

Damit keine Blockade entstehen kann, sollten Betroffene den Wechsel vom Rollstuhl auf den Autositz von Beginn an, beispielsweise in Unfallklinken oder Reha-Einrichtungen, trainieren. Hier ist das Üben unter professioneller Anleitung möglich. Doch leider haben viele Einrichtungen keine Möglichkeit den Transfer unter realistischen Bedingungen zu trainieren, denn sie verfügen über kein adäquates Trainingsgerät zu diesem Zweck. Der Grund: Es gab bisher nichts am Markt. REHA-SLIDE schließt diese Lücke. Der BDH Bundesverband Rehabilitation, zu dem sieben Klinken in ganz Deutschland gehören, hat nun in der BDH-Klinik in Vallendar den REHA-SLIDE im Einsatz und bietet den Patienten somit einen großen Mehrwert.

Mehr dazu: www.reha-mobilitaetszentrum-nrw.de

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge