Die Herbstausgabe des RehaTreff ist da!

Titel_RT_3_2016_600pxAm Dienstag erschien die Herbstausgabe des RehaTreff – das letzte Heft, das Herausgeber und Chefredakteur Werner Schneider verantwortet hat.

Der Titel zeigt Teilnehmer und Betreuer der israelischen Organisation „House of Wheels“. Seit über 35 Jahren wird dort daran gearbeitet, Menschen mit körperlichen Einschränkungen als aktive Mitglieder mit gleichen Rechten in die Gemeinschaft zu integrieren. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche mit Cerebralparese, Muskeldystrophie und allen anderen Arten von Lähmungen, die – und das ist eine Besonderheit dieses Angebotes – über ihre gesamte Entwicklung bis ins Erwachsenenalter hinein begleitet und unterstützt werden.

Möglich wird dies durch das Engagement zahlreicher Freiwilliger aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen und Religionen. Das Angebot umfasst sowohl tägliche Aktivitäten als auch Wochenendaufenthalte mit gemeinsamen Übernachtungen. Spezielle Aufbauprogramme begleiten die Teilnehmer auf dem Weg in ein möglichst selbständiges Erwachsenendasein. Jugendliche von 16 bis 21 Jahren gewinnen, begleitet von ihren Betreuern, Selbstvertrauen, Unabhängigkeit, lernen das Übernehmen von Verantwortung und machen erste Erfahrungen damit, das Elternhaus zu verlassen. Wesentliches Anliegen dieses Programmes ist darüber hinaus ein Job Placement Project, das die Teilnehmer im Rahmen der Möglichkeiten in den Arbeitsmarkt vermittelt. Über dieses und weitere vorbildliche Projekte lesen Sie im neuen RehaTreff.

RehaTreff erhält neuen Herausgeber

Werner Schneider © Klaus Schenck
Werner Schneider
© Klaus Schenck

Über 60 Ausgaben des Magazins RehaTreff sind bis heute im AWS Medienverlag erschienen. Dabei haben die Redakteure und Autoren interessante Menschen getroffen und im Magazin von ihnen erzählt; Menschen, die oft in begeisternder Weise ihr Leben in die Hand nehmen, trotz und gerade mit ihrer Behinderung, und die Vorbilder sind. Nicht nur, aber in vielen Fällen war der Rollstuhl als Zeichen der erlebten Behinderung sichtbar. Doch nicht alle Behinderungen sind äußerlich erkennbar. RehaTreff-Herausgeber Werner Schneider lebt seit fast 30 Jahren mit einer fortschreitenden Herzerkrankung. Im Frühjahr wurde er mit einer Reihe von Schocks vom nahen Tod ins Leben zurück geholt. An der Verringerung des Arbeitspensums führt nun kein Weg vorbei: Am 1. Oktober 2016 wird Hans Weber, Verleger aus dem pfälzischen Leimersheim bei Karlsruhe, neuer Herausgeber des RehaTreffs werden.

Kostenloses Probeheft und weitere Informationen wie immer unter: www.rehatreff.de/aboservice

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge