Deutsche Rennrollstuhlfahrer beflügelt

Die deutschen Rennrollstuhlfahrer zeigten Top-Leistungen bei der Schweizer Rennserie. Stefan Strobel unterbot seine bisherige Rekordmarke (36:10,75 Minuten) in der nicht-paralympischen 10.000 Meter-Distanz in der Klasse T51 mit 35:25,30 Minuten. Denis Schmitz hingegen sicherte sich den Europarekord mit 4:36,43 Minuten auf der nicht-paralympischen 1500 Meter-Strecke in der Klasse T33. Zwei deutsche Rekorde über 100 Meter (19,44 Sekunden) und 200 Meter (35,11 Sekunden) kamen hinzu. Die 15-jährige Merle Menje aus Singen sorgte für einen deutschen Rekord über 5000 Meter in der Startklasse T54. Sie freute sich sehr über ihren ersten deutschen Rekord bei den Frauen und bereitet sich nun auf die World Para Athletics Junioren Weltmeisterschaften vor, die Anfang August in Nottwil stattfinden.

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge