Erste Medaille in Swansea: Marianne Buggenhagen holt Gold

Marianne Buggenhagen holt mit 24,62 Metern Gold. Foto: AWS/Archiv
Marianne Buggenhagen holt mit 24,62 Metern Gold. Foto: AWS/Archiv

Seit gestern laufen im walisischen Swansea die Leichtathletik Europameisterschaften. Noch bis zum 23. August kämpfen 560 Athleten aus 37 Ländern in 182 Wettbewerben um Medaillen.

Den ersten Erfolg für das Deutsche Team konnte heute Diskuswerferin Marianne Buggenhagen feiern. Die 61-Jährige holte am ersten Wettkampftag im Diskuswerfen das erste Gold für Deutschland. Franziska Liebhardt wurde beim Kugelstoßen Zweite. Deutschland stellt mit 32 Sportlern das sechstgrößte Team des Wettbewerbes. Heute folgt um 15.30 Uhr der Diskuswettbewerb der Männer, der 100 Meter Sprint der Frauen und der Männer, Speerwurf der Männer und 200 Meter Sprint der Frauen.

Die Wettkämpfe gibt es ab 16.30 live im Internet unter: www.deutsche-paralympische-mannschaft.de

(AWS)

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge