Rio: Vico Merklein holt Gold im Straßenrennen

Dreimal Gold, einmal Silber: Der Tag der deutschen Paracycler in Rio war nahe am Optimum. Nachdem am Vormittag bereits Christiane Reppe und Andrea Eskau Gold geholt hatten, legte Vico Merklein am Nachmittag nach – und wie!

© Oliver Kremer / DBS
Foto: Oliver Kremer / DBS

Der 39-jährige Handbiker vom GC Nendorf gewann das Straßenrennen in der Klasse H4 über 60 Kilometer vor dem Polen Ralf Wilk und Joel Jeannot aus Frankreich. „Das ist der Wahnsinn. Darauf habe ich so lange hingearbeitet. Es gibt keinen besseren Tag“, schwärmte der Berliner. Bis zum Schluss war das Fahrerfeld dicht beieinander. Doch im Zielsprint war Merklein dann überlegen. Seine Zeit: 1:28:48 Stunden.

Foto: Binh Truong/DBS
Foto: Binh Truong/DBS

Bereits vor vier Jahren in London hatte er Platz 2 belegt. Doch Silber reichte ihm nicht, er wollte mehr. Und er bekam mehr. Heute, an diesem für ihn so historischen Tag!

PM/AWS

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge