„Rollstuhlbasketball-WM macht Betroffenen Mut“

Als „Vorbilder, die anderen von Behinderungen betroffenen Menschen Mut machen“, bezeichnete Markus Wanck, Vorstandsmitglied der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU), die Sportlerinnen und Sportler, die noch bis zum 26. August bei der Rollstuhlbasketball-WM in Hamburg um den Titel kämpfen. Wie die BG BAU am 22. August 2018 mitteilte, überreichte Wanck, selbst Schornsteinfegermeister, den Spielerinnen der Deutschen Damen-Nationalmannschaft gemeinsam mit Kollegen der Hamburger Schornsteinfeger-Innung zu Beginn der Spiele kleine Schornsteinfeger-Figuren.

Damit wünscht die Schornsteinfeger-Innung der Deutschen Damen-Nationalmannschaft ausdrücklich Glück und unterstützt die Rollstuhlbasketball-WM. Diese größte Behindertensport-Veranstaltung nach den Paralympics vereint Menschen mit und ohne Behinderungen. „Damit tragen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wesentlich zur gesellschaftlichen Inklusion und Teilhabe bei“, so Markus Wanck.

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge