Erste Hilfe nach der Diagnose MS

Multiple Sklerose
Cover „Multiple Sklerose. Ein Leitfaden“ (Copyright AMSEL)

Die Diagnose Multiple Sklerose ruft tiefe Verunsicherung hervor. Wie geht es mit meinem Leben weiter? Kann ich meine privaten und beruflichen Träume und Pläne verwirklichen? Wie geht es mit meiner Ausbildung weiter? Kann ich Kinder bekommen? Was ist das überhaupt: Multiple Sklerose (MS)? Fragen wie diese bewegen besonders Neu-Erkrankte. Sie finden im neuen DMSG-Ratgeber „Multiple Sklerose – Ein Leitfaden“, der gemeinsam vom Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft und AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft in Baden-Württemberg e.V., erarbeitet und herausgegeben wurde, eine erste Orientierung nach der das Leben verändernden Diagnose und Hilfestellung bei der Bewältigung der unheilbaren Erkrankung. „Multiple Sklerose. Ein Leitfaden“ beantwortet Fragen zu Diagnose, Therapie und Symptomen sowie zu Familie, Beruf und Freizeit.
Wesentliche Aspekte zu den einzelnen Themen sind in der DMSG-Broschüre optisch hervorgehoben und in Stichworten zusammengefasst. Der Leitfaden bietet MS-Erkrankten und ihren Angehörigen grundlegende Informationen, die sie benötigen, um die Krankheit und ihre möglichen Auswirkungen besser einordnen und Perspektiven für ein selbstbestimmtes Leben entwickeln zu können. Experte für die Publikation ist Prof. Dr. med. Horst Wiethölter, ehemaliger Ärztlicher Direktor der Neurologischen Klinik am Bürgerhospital in Stuttgart und Mitglied in den Ärztlichen Beiräten von DMSG-Bundesverband und AMSEL.
„Multiple Sklerose – Ein Leitfaden“ kann im Online-Shop unter www.dmsg.de oder in den Geschäftsstellen der DMSG-Landesverbände bestellt werden.

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

21,928FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge