Lebenshilfe fordert bessere Ausstattung für inklusive Schulen

Inklusive Schule funktioniert! Dieser Ansicht sind 78 Prozent der Eltern, deren Kinder eine Inklusionsschule besuchen. Das ergab eine repräsentative Umfrage, die das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaften durchführte. Die Gesamtbevölkerung zeigt sich etwas skeptischer, nur 66 Prozent befürworten gemeinsamen Unterricht.

Die Zahlen seien einerseits ermutigend, würden aber auch zeigen wie dringend es nötig ist, dass Schulen endlich besser ausgestattet werden und die Lehreraus- und -weiterbildung auf Inklusion ausgerichtet werde, betont die Lebenshilfe-Bundesvorsitzende Ulla Schmidt. So könnten skeptische Eltern überzeugt weren und alle Schüler profitieren. „Wenn uns inklusive Schule gelingt, nutzt es der ganzen Gesellschaft“, so Schmidt.

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge