Skalierung von Geschäftsmodellen im Gesundheitswesen

Aus der Vielfalt an neuen Ansätzen, die als digitale Anwendungen, als Versorgungskonzept oder auch als Organisationsmodell entwickelt werden, erreicht ein Großteil nur eine geringe Reichweite; der Übergang vom Pilotprojekt zum Bruchpilot ist häufig fließend. Woran aber liegt es, dass Geschäftsmodellen im Gesundheitswesen der große Wurf oft nicht gelingt, während Wirtschaftsunternehmen aus anderen Branchen ein anderes Bild aufzeigen? Braucht das Gesundheitswesen keine Skalierung oder steht das System sich selbst im Weg? Was können wir aus der Betriebswirtschaftslehre und von internationalen Best Practices lernen, sodass trotz Skalierung eine gleichbleibende Qualität der Gesundheitsleistungen gewährleistet werden kann? Diese und weitere Fragen zur Markenbildung, zur Diffusion in Anwendergruppen, zur Etablierung von einheitlichen Standards behandeln Experten im Rahmen eines Diskussionsforums am 7. November 2018.

www.bmcev.de

Weitere Artikel

Inklusion macht fit

Die BSK-Repräsentanz Berlin will zum diesjährigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung eine barrierefreie Veranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung durchführen....

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft

Handball ist für viele eine Leidenschaft und trainiert gleichermaßen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit. Rollstuhlhandball verkörpert durch die Spielweise zeitgemäß den Inklusionsgedanken. Doch...

Zahlen geben Anlass zur Sorge

Die Entwicklung, die der jüngst veröffentlichte dritte Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigung aufzeigt, ist laut einer Pressemeldung, bedenklich: Demnach...

Soziale Medien

22,023FansGefällt mir
3,042NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge